Sie befinden sich hier: Weinkarte / Weingüter / 

Weinhof Bauer - Pöltl

Durch Verspieltheit, Duftigkeit, Eleganz und Charakter, spiegeln ihre Weine das wider, was sie unter Genuss verstehen.

Am besten verstehen sie den Blaufränker, der hier im Mittelburgenland schon vor langer Zeit Fuß fasste, und mit Klima und Boden eine besondere Einheit bildet.

Seit 2007 werden ihre 15 ha Weingärten biologisch bearbeitet und kontrolliert

Die Freude am Leben, der Mut sich Neues zuzutrauen, steht hier in enger Verbindung mit der Liebe zum Wein und zur Natur.

Josef Pöltl...
...begann gemeinsam mit seiner Frau Rosina Wein zu machen. Bald stellte sich heraus, dass Josef Pöltl eine besondere Ader zur Weinherstellung hatte. Weine des Hauses Pöltl wurden zum Begriff. Bereits in den siebziger und achtziger Jahren konnte man sich im Spitzenfeld österreichischer Rotweinproduzenten etablieren.

Marianne Pöltl
Tochter von Josef und Rosina, vermählte sich mit Ludwig Bauer, der ebenfalls einer Weinbaufamilie entstammt. Im Jahre 1990 wurde der Betrieb von ihnen übernommen und eine uneingeschränkte Qualitätsoptimierung in Angriff genommen. 

Daniel Bauer...
... einer von drei Nachkommen, ist Jungwinzer im Hause. Er besuchte von 1997 bis 2002 die HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg. Über Grenzen hinwegsehen, und die Erweiterung des persönlichen und des betrieblichen Horizontes, sind ihm ein wichtiges Anliegen. Auslandspraktika in der Toskana, Kalifornien und Südafrika dienten ihm als Bereicherung seiner Ausbildung. Seit 2002 ist er fester Bestandteil des Teams.

2001 wurde ein vollkommen neues Kellerwirtschaftsgebäude errichtet. Es dient in erster Linie der Vereinfachung der Arbeitsabläufe. Moderne Technologien werden zur schonenden Verarbeitung des Traubenmaterials herangezogen. Der Philosophie der Familie entspricht es, so wenig wie möglich im Keller einzugreifen, um das Produkt, welches die Natur hervorbringt nicht zu verändern.
 

Weingut Hannes Sabathi, Steiermark

„Hannes Sabathi ist ein wilder junger Winzer,
der sich nicht davor fürchtet, neue Wege zu gehen.“

PHILOSPHIE
Das wichtigste für mich ist, authentische, erdverbundene Weine zu machen, die durchaus Ecken und Kanten haben dürfen, dafür aber umso mehr Persönlichkeit ausstrahlen. Dieser Stil entspricht vielleicht nicht dem "Steirischen" Mainstream und gefällt auch nicht jedem, aber er fordert den Konsumenten auf, sich mit den Weinen intensiv auseinander zu setzen. Die Liebe zum Weinbau wurde mir schon in die Wiege gelegt. Doch die Leidenschaft für charaktervolle Weine, die den Boden auf dem sie wachsen widerspiegeln, wurde in Burgund geweckt. Immer wieder führen mich meine Weinreisen in dieses Gebiet. Die Unverkennbarkeit der Weine und die Erfahrung der Winzer beeindrucken mich sehr. Die Winzer gehen bewusst mit der Natur um, haben ein unbeirrbares Qualitätsstreben und lassen sich unter keinen Umständen von Markttrends beeinflussen. Genau das will ich auch in der Steiermark umsetzen. Nach meiner Ausbildung in der Weinbauschule Silberberg haben mir meine Eltern 2005 den gesamten Betrieb übergeben – was gleich viele Veränderungen mit sich brachte. Heute ist mir wichtig, den Herkunftscharakter unserer Weine so originalgetreu wie möglich in die Flasche zu bringen. Ich möchte Weine machen, die auch in 30 Jahren noch eine deutliche Sprache sprechen und meine Philosophie zu erkennen geben.

FAMILIE
Der Hof am Kranachberg ist schon seit 1860 in Familienbesitz, wurde jedoch mehr als 100 Jahre lang als gemischte Landwirtschaft geführt. Unter der Leitung meines Vaters wurde der Fokus mehr und mehr auf den Weinbau ausgerichtet, und die Rebflächen von sechs auf neun Hektar ausgeweitet. Seit 1999 ist unser Familienbetrieb ausschließlich dem Weinbau (mit Buschenschank) gewidmet.

WEINGARTEN
Zur Zeit sind 20 Hektar Rebflächen im Ertrag, auf denen wir die Rebsorten Sauvignon Blanc, Morillon, Weißburgunder, Grauburgunder, Welschriesling und Gelber Muskateller in den Lagen Kranachberg und Jägerberg kultivieren.

LAGEN
Wir sind davon überzeugt, dass die Qualität wie auch die Authentizität von Weinen im Boden steckt. Daher sind unsere Top-Lagen Kranachberg und Jägerberg unser größter Schatz. Jedes Jahr aufs Neue besteht die Herausforderung und Kunst darin, die ideale Synthese aus Bodencharakter und Sortentypizität zu finden und diese in die Flasche zu bringen.

KLIMA
Die Südsteiermark ist eine Weinlandschaft wie aus dem Bilderbuch: sanfte Hügel, steile Weingärten, kleine Wälder und vereinzelte Obstbäume prägen das Bild. Im klimatischen Einfluss des Mittelmeeres gelegen, sorgt feuchtwarmes, mediterranes Klima für einen langen Vegetationsverlauf in der Südsteiermark. Kühle Nächte wiederum fördern die Entwicklung einer reichhaltigen Aromatik, die besonders der Sorte Sauvignon Blanc zu Nuancenreichtum und Noblesse verhilft. Weinbau in der Südsteiermark hat lange Tradition. Funde deuten darauf hin, dass bereits die Kelten vor 2500 Jahren Wein aus wildwachsenden Trauben bereiteten. Über die Jahrhunderte hinweg erlebte der Weinbau in der Südsteiermark zahlreiche Höhen und Tiefen. Aber seit in den 1980er Jahren die ersten Pioniere auf bedingungslosen Qualitätsweinbau setzten und nationale und internationale Erfolge damit erzielten, machte sich eine Aufbruchstimmung im Hügelland breit, die noch immer anhält.

WEINE
Um jedem Jahrgang und jeder Sorte ideal in Vinifizierung und Ausbau entgegenzukommen und gleichzeitig aber auch eine nachvollziehbare Linie einzuhalten, haben wir unsere Weine in 4 Kategorien unterteilt.

Steirische Klassik
Fruchtig, animierende, jung zu trinkende Weine, die im Edelstahltank ausgebaut werden und bei uns aus den Rebsorten Gelber Muskateller, Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc und Scheurebe vinifiziert werden.

Gamlitz
Das sind unsere Dorfweine. Sie sind puristisch, elegant und tiefgründig und zeigen das volle Potenzial des Gebietes. Die Trauben wachsen auf sandigen Schotterböden, die Weingärten liegen alle in der Gemeinde Gamlitz. Gelber Muskateller wird im Stahltank ausgebaut, Chardonnay und Sauvignon Blanc dürfen langsam in großen Holzfässern reifen

Lagen
Da jede Lage eine sehr spezifische geologische und mineralische Geschichte hat, ist es meine Herausforderung, diesen Charakter auch in den Weinen weiterleben zu lassen. Das versuche ich, in dem ich die Trauben möglichst lange am Stock reifen lasse und bei der Vinifizierung möglichst wenig eingreife. Die Weine reifen lange und sanft in großen Holzfässern. Die Sorten Morillon, Sauvignon Blanc, Weißburgunder und Grauburgunder verwende ich, um Weine mit betonter Herkunftsprägung zu vinifizieren

Reserve
Nur in den besten Jahren werden Trauben von ausgewählten Stöcken der Lage Kranachberg mit höchster Reife getrennt geerntet und in kleinen Holzfässern ausgebaut. Diese Weine haben Ruhe und Tiefe und sind mit einem Potential für Jahrzehnte ausgestattet.

© Inhaber: Gerhard Neuhauser / Markt 6 / 46509 Xanten
Telefon (0 28 01) 70 64 00 / info@gotisches-haus-xanten.de